The Stroke







Elternsprechtag am Do., 17.11.2016, 16 - 19.00 UHR
Die Geschwister-Scholl-Realschule bietet den Eltern rechtzeitig vor den Halbjahreszeugnissen einen Sprechtag an, der es Ihnen ermöglichen soll, mit den Lehrerinnen und Lehrern u. a. Fragen des Leistungsstandes, der Arbeitshaltung, des sozialen Verhaltens sowie evtl. Förder- und Förderpläne Ihres Kindes zu besprechen.

Das Verfahren ist Folgendes: Ihr Kind erhält auf der Rückseite einen „Laufzettel“, auf dem Sie Ihre Gesprächs-wünsche und Voranfragen notieren können. Aufgabe Ihres Kindes wird es sein, die Koordination der Termine in Absprache mit den Lehrer/innen in der Schule vorzunehmen. So wissen Sie ganz genau, wann Sie welche Lehrkraft aufsuchen können.

Damit das System funktioniert, stehen pro Schüler nur max. 10 Minuten zur Verfügung. „Spontane“ Besuche sind nur zufällig möglich. Sollten Sie einen/eine Lehrer/in nicht sprechen können oder ein gründlicheres Gespräch führen wollen, so vereinbaren Sie bitte einen Termin an einem anderen Tag oder nehmen Sie telefonisch Kontakt auf.

Beachten Sie bitte auch die evtl. auf dem Laufzettel vermerkten Gesprächswünsche der Lehrkräfte.

Wenn Sie es wünschen, kann Ihr Kind an der Besprechung teilnehmen.

Frau Reifenrath von der Bundesagentur für Arbeit steht an diesem Tag auch für Gespräche zur Verfügung.


Sie treffen uns in folgenden Räumen:

Frau Beyer 1.06 Verwaltungstrakt
Herr Brunke E 16 16.00 Uhr – 18.00 Uhr
Frau Einhorn 1.07 Verwaltungstrakt
Frau Göttgens 101 Klassenraum 10a
Frau Klein 1.14 Beratungszimmer 15.00 Uhr – 17.00 Uhr
Frau Koch nach Vereinbarung
Frau Rappat E 15
Frau Schaper 1.09 Verwaltungstrakt
Frau Schilling Sekretariat 16.30 Uhr – 18.00 Uhr
Herr Stühmer E 03 Klassenraum 10d
Herr Wroblewski 103 Klassenraum 10b
Frau Reifenrath 102 Gruppenraum (Berufsberatung)



Alle Infos => [download PDF]



Auftritt von THE STROKE verpasst? Kein Problem ...
Hier die Termine der Schülerband:

01.06., 17.00 Uhr, Radio ZuSa, Aufnahme
Sendetermine: 08.06. und 14.06. (Uhrzeit nicht bekannt)

13.06., 10.00 Uhr, Vamos Entlassungsfeier mit dem Landrat

16.06., 10.00 Uhr Entlassfeier der HS

16.06., 11.30 Uhr Entlassfeier der RS

18.06., 19.00 Uhr, Elbschloss-Festival Bleckede

19.06., 14.30 Uhr Stadtfest Mälzer-Bühne



THE STROKE belegt 3. Platz ...
... beim Schüler-Musik-Wettbewerb 2016, der am 22. April in der Hanseschule Oedeme stattgefunden hat.



Bild: The Stroke in großer Besetzung bei einer Pausen-Vorstellung

Frei nach dem Motto "Ehre wem Ehre gebürt", haben wir unsere rechte Homepageseite umgestaltet. Zwei tolle Songs stehen dort zur Verfügung, und ein Video von der beliebten Pausenmusik. Hört mal rein!



Save the date: Musikwettbewerb mit THE STROKE
Am 22. April findet der 6. Schülermusikwettbewerb des Landkreises Lüneburg statt und unsere Band, THE STROKE, wird mit dabei sein.



Mehr Info => [Landkreis Lüneburg]



Planspiel Börse
Herzlichen Glückwunsch an Madlen Kosan, Jonas Wölper und Pascal Storm, die im Rahmen des "Planspiel Börse 2015" den 3. Platz belegt haben. Leider konnten sie den Depotwert von 57.600,91 € nicht behalten, da dieser nur fiktiv war.




Termine Berufsberatung 2016
Die Termine für die Berufsberatung stehen fest:

10.2. , 02.03. , 06.04. , 04.05. und 15.06.2016



Elternsprechtag am 25. Februar 2016
Die Geschwister-Scholl-Realschule bietet den Eltern nach Ausgabe der Halbjahreszeugnisse einen Sprechtag an, der es Ihnen ermöglichen soll, mit den Lehrerinnen und Lehrern u. a. Fragen des Leistungsstandes, der Arbeitshal- tung sowie des sozialen Verhaltens Ihres Kindes zu besprechen.

Alle Informationen dazu entnehmen Sie bitte der folgenden PDF, welche auch Ihrem Kind ausgehändigt worden ist:

[Einladung zum Elternsprechtag am 25. Februar 2016]



Berichte + Infos / 2015 und älter

Am 9.November 2015:

„Informationsabend weiterführende Schulen“


Sehr geehrte Damen und Herren - liebe Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen,

nunmehr müssen die Weichen für die Zeit nach dem Verlassen der Geschwister-Scholl-Real¬schule im Som-mer 2016 gestellt werden. Neben der unverzüglichen Bewerbung um einen Ausbildungsplatz im Handwerk, Handel udgl. gibt es auch die Möglichkeit, sich mit dem Halbjahreszeugnis der 10. Klasse bei einer weiterfüh¬renden Schule (Bewer¬bungs-Schlusstermin: 20.02.2016) zu bewerben.

Um Ihnen / euch bei dieser Entscheidung zu helfen, laden wir alle Eltern und Schüler/innen der 10. Klassen am Montag, den 09.11.2015 zu einem Informationsabend ein.

Koordinatoren der drei Berufsbildenden Schulen (BBS) werden das Bil¬dungsangebot ihrer Einrichtungen vorstellen und Ihre / eure Fragen beantworten. Zu¬nächst erhalten Sie / ihr um 17.45 Uhr im Foyer (Eingang B) einige Hinweise zum Ablauf des Abends. Schließlich wird die Veranstaltung in den Räumen der Klassen 9 (am Abend ausge¬schil¬dert) in zwei Durchgängen (jeweils ca. 45 Minuten) durchgeführt. So er¬hält jeder die Möglichkeit, zwei Schulen seines Interes¬ses kennenzulernen. Der erste Durchgang findet von 18.00 bis 18.45 Uhr und der zweite Durchgang findet von 19.00 bis 19.45 Uhr statt.

Die Teilnahme am Informations¬abend ist verbindlich für alle Schüler/innen, die an einer wei¬ter¬führenden Schule im Februar 2016 für mehrere Tage hospitieren möchten!

Mit freundlichen Grüßen

Petra Einhorn (Schulleiterin)
Cornelia Rappat (FBKL AWT)

BBS I
„Wirtschaft und Verwaltung“: kaufmännische Berufe; Berufsbildendes Gymnasium Wirtschaft

BBS II
„Gewerbe und Technik“: Berufe im Handwerk und Technik, Informatik; Berufsbild. Gym. Technik

BBS III
„Ernährung und Hauswirtschaft, Agrar, Gesundheit, Zahntechnik und sozialpädagogische Berufe“; Berufsbildendes Gymnasium Gesundheit und Soziales mit den Schwerpunkten a) Ökotrophologie bzw. b) Sozialpädagogik

Infoschreiben als PDF => [download]



_________________________________________________________




27/05/15
Elterninfoabend zum Thema
„Drogenprävention bei Jugendlichen“




Am 18. Mai 2015 fand ein kooperativer Elternabend von der Geschwister-Scholl- Realschule und der Hauptschule Embsen statt. Moderiert wurde der Abend von Frau Kriminalhauptkommissarin Konzack- Rempe (Bild links) und Herrn Polizeioberkommissar Rückert (Bild rechts).

Herr Rückert von der Dienststelle Melbeck hat als zuständiger Kontaktbeamter bereits mehrfach den Unterricht besucht, um sich und seine Funktion vorzustellen.

Frau Konzack- Rempe begann den Abend mit einer Einführung über präventive Möglichkeiten, die bereits im Elternhaus stattfinden können und sollen. Herr Rückert zeigte Bilder/ Fotos der unterschiedlichen Drogen und Drogenkonsumenten sowie Informationen über deren gefährliche Wirkweise, insbesondere im Straßenverkehr.

Hier wies Herr Rückert ausdrücklich auf die Möglichkeit eines „flashbacks“ hin; d.h bereits konsumierte Cannabisrauschmittel könne auch noch viele Stunden später wirken, da der Körper diese speichert und zeitversetzt freilässt. Gesichtsfeldeinschränkungen, verzögerte Reaktionszeiten etc. sorgen für eine große Gefahr. Kann regelmäßiger Cannabiskonsum bei Jugendlichen nachgewiesen werden, ist eine Zulassung zum Führerschein stark gefährdet.

Eltern können jedoch bereits früh durch die eigene Vorbildfunktion Einfluss auf ihre Kinder nehmen, in dem sie einen angemessenen Umgang mit Alltagsdrogen wie Alkohol, Zigaretten oder Medikamenten an den Tag legen. Wenn Eltern ihre Kinder zur Selbstständigkeit, Unabhängigkeit und zum erfolgreichen Lösen von Problemen erziehen, leisten sie den wertvollsten Beitrag zur Drogenprävention. Sucht benötigt in erster Linie die seelische Bereitschaft, nicht nur alleine die Droge.

Die Neugierde bei Kinder und Jugendlichen auf „Verbotenes“ sollte nicht „verteufelt“ werden, sondern bei Bedarf angesprochen werden. Kleine Botschaften von Eltern können zum Beispiel sein: „Erzähl´ doch mal“, „nicht schlimm, wenn es nicht gelingt“ oder „du schaffst das schon!“. Diese Sätze und ein Gefühl des „bedingungslosen“ Geliebt-werdens sorgen für ein gutes Selbstwertgefühl und fördern die „Ich-Stärke“ der Kinder.

Helfende Empfehlungen für den Alltag sind unter anderem:

- Eltern/Vorbilder für den seelischen Bezug haben
- Rituale schaffen
- Gleichaltrige Freunde für Unternehmungen
- Familientraditionen wahren, auf die sich Kinder freuen
- Erwartungen nicht zu hoch setzen bei Schule/Sport
- Versöhnen nach einem Streit
- Loben für Erfolge, aber auch für die Bemühung darum
- Klare Ansagen statt endlose Diskussionen
- Für Geborgenheit in der Familie sorgen
- Drogen zum Thema machen- nicht zum Kampf.

Strikte Verbote können das Gegenteil bewirken. Aufklärung Zuhause und in der Schule sind ein guter Weg.

- Klare Regeln und Absprachen festlegen
- Grenzen setzen, die Zuverlässigkeit sind und Sicherheit bieten.

Wenn Eltern merken, dass die Schulleistung ihres Kindes rapide bergab geht, es sich mehr und mehr zurückzieht und sie unsicher sind, wie sich verhalten sollen, gibt es Hilfeangebote unter folgenden Links:

www.ausweg.de www.kidkit.de
www.dont-drug-and-drive.de
www.drugcom.de
www.polizei-beratung.de

Sowie in Lüneburg die Drogenberatungsstelle „ dro bs“ , Heiligengeiststr. 31, Tel.: 04131/ 68 44 60 Frau Konzack – Rempe steht ebenfalls gerne zur Beratung zur Verfügung (unter Berücksichtigung des Legalitätsprinzips - "Strafverfolgungszwang")

Für die Hauptschule: Schulsozialpädagogin Kerstin Sternitzke unter 04134/ 91 66 14 (Montag bis Freitag 9:00 – 13:00 Uhr) oder per Email unter kshsembsen@gmx.de

Für die Realschule: Beratungslehrerin Beate Klein unter 0173/ 452 929 9 (Montag: 10.20 – 11.05 Uhr, Mittwoch 9:35- 10.20 Uhr, Donnerstag 11:25 – 12.10 Uhr)

Text und Fotos: Kerstin Sternitzke



_________________________________________________________




11/05/15 - Demokratie in der Schule live lernen

Geschwister-Scholl-Realschule Embsen entscheidet sich für „Chillraum“

Das Projekt startete damit, dass wir uns um den von der Politik zur Verfügung gestellten Schülerhaushalt beworben haben. Wir erhielten die Zusage und bekamen 3000 €. Nachdem jeder Schüler informiert worden ist, fing die Suche nach umsetzbaren Ideen an.

Jede Klasse gestaltete Plakate zu ihren Ideen. Diese wurden dann von der Schülervertretung sortiert und zum Ausstellen vorbereitet. Die Schüler konnten dann in der Pausenhalle die Vorschläge der anderen betrachten und auswerten. Unser Wahllokal stand dann für alle Klassen offen und wir konnten aktiv erleben, was eine Demokratie ist.



Nach Auswertung der Stimmen stand das Ergebnis fest - Wir möchten einen „Chillraum“, einen gemütlichen Raum für die Pause. Damit unser „Chillraum“ auch sein Zweck erfüllt, haben wir dann gemeinsam Ideen gesammelt, welches Mobiliar gebraucht wird. Die Umsetzung gestaltete sich schwieriger als erwartet. Wir blätterten durch viele Kataloge, nahmen lange Warteschleifen am Telefon in Kauf und besuchten große Möbelhäuser vor Ort.

Doch der Aufwand lohnte sich, wir bekamen unsere gewünschten Möbel. Außerhalb des Schülerhaushalts wurden ein Billardtisch und ein Kicker gespendet. Nachdem wir den Raum nach unseren Geschmack eingerichtet hatten, überlegten wir uns gemeinsam Regeln und Konsequenzen beim Nicht-Einhalten. Unserer „Chillraum“ wird mittlerweile von jedem gern angenommen und oft besucht.

Bericht + Bild: Jenny Kay (Schülersprecherin)



_________________________________________________________




11/05/15 - Einladung zum Elternabend

Am Montag, 18.05.2015, um 18.00 Uhr veranstalten wir im Musikraum E 100 einen Elternabend zum Thema „Drogenprävention bei Jugendlichen“. Geleitet wird der Abend von Frau Kriminalhauptkommissarin Konzack-Rempe des Präventionsteams der Polizeiinspektion und Herrn Polizeioberkommissar Rückert von der Polizeistation Melbeck.

Unabhängig von Bildung und Einkommen sind alle gesellschaftlichen Schichten von der Drogen- und Suchtproblematik betroffen. Studien belegen, dass nahezu die Hälfte der Jugendlichen eine Probierbereitschaft für Cannabis habe. Das durchschnittliche Einstiegsalter liegt bei ca. 14 Jahren.

Da das Thema für die gesunde Entwicklung Ihrer Kinder von großer Bedeutung ist, freuen wir uns über Ihr Interesse und eine zahlreiche Teilnahme.

Zusätzlich wird Frau Gerber von der Drogenberatungsstelle (drobs) Lüneburg im 8. Jahrgang der Realschule (04. und 05.06.2015) und der Hauptschulklasse 9a (05.06.2015) eine Unterrichtsstunde zum Thema „Cannabis“ gestalten. Vorbereitet wird dies durch Herrn Stühmer und Frau Sternitzke (Schulsozialpädagogin der HS). Herr Hauptkommissar Schröder wird außerdem am 14.07.2015 das Thema „Drogen und Süchte“ in der 8. Klasse der Hauptschule behandeln.

Da es in Stadt und Landkreis Lüneburg nur wenige Präventionsfachkräfte gibt, können zu unserem großen Bedauern derzeit keine weiteren Termine für die anderen Klassen angeboten werden.



_________________________________________________________



20/06/14 - THE STROKE rockt das Stadtfest

Im Rahmen des Lüneburger Stadtfestes trat die Schülerband der Realschule Embsen, THE STROKE, auf der Mälzer-Bühne auf und sorgte für Stimmung. Check it out!

Stadtfest 2014 from 4 eventing on Vimeo.





05/05/13 - Musikfestival am 7. Mai 2013





Aktuell: Elternratgeber Berufsfindung

Wie in jedem Jahr hat der Landkreis Lüneburg einen Ratgeber heraus gegeben, der die Möglichkeiten auf den Berufsbildenden Schulen des Landkreises beschreibt. Die sehr nützliche Broschüre kann als PDF gelesen und auch herunter geladen werden. Hier klicken => [PDF]





25/07/12 - neue Buslinien ...

Nach den Sommerferien: Neue Buslinie zum Schulzentrum Embsen

25.07.2012 (Landkreis Lüneburg)

(lk/ho) Fast eine halbe Stunde Zeitersparnis für Schülerinnen und Schüler aus der Samtgemeinde Gellersen bringt die neue Buslinie 5203, die der Landkreis Lüneburg gemeinsam mit der KVG zum Schuljahresbeginn 2012/13 nach Embsen einrichtet.

Ab dem 3. September 2012 startet die neue Busanbindung montags bis freitags um 6.45 Uhr in Heiligenthal, Haltestelle In de Tüünen, und erreicht um 7.35 Uhr das Schulzentrum Embsen. Zurück fährt jeweils ein Bus um 13.10 Uhr und um 14.55 Uhr.

Insgesamt werden im neuen Schuljahr rund 800 Schülerinnen und Schüler die Haupt- und Realschule Embsen sowie die fünfte Klasse der neu eingerichteten Integrierten Gesamtschule besuchen, darunter auch viele Jungen und Mädchen aus der Samtgemeinde Gellersen.

Sie können die neue Direktverbindung aus Heiligenthal nutzen und müssen nun nicht mehr am Lüneburger ZOB umsteigen. Die neue Linie 5203 fährt von Heiligenthal über Rettmer, Häcklingen, Reppenstedt, Kirchgellersen, Südergellersen und Oerzen nach Embsen.





23/01/12 - RED+BLACK-PARTY-2012

Am 20. Januar hat die Schülerband THE STROKE und das DJ-Team die kleine Turnhalle gerockt und ganz besonders die jüngeren Jahrgänge haben die Tanzfläche zum Beben gebracht.

Zu den Proben der Schülerband gibt es drei Videos und von der Party ein paar Bilder ...

[Videos ansehen] [Bilder ansehen]



21/01/12 - Herzen gegen Schmerzen

Als die Lüneburgerin Susanne Paschek im Internet auf das aus den USA kommende "Heartpillow project" stieß, war sie von der Idee so begeistert, dass sie die Aktion unbedingt im Brustzentrum des Klinikums Lüneburg etablieren wollte. [weiterlesen]



"RED+BLACK-Night" am 20.01.2012

Die "RED+BLACK-Night", auch bekannt als Sockenparty, steht an in der Geschwister-Scholl-Realschule. Viel Spaß, viele Kostüme und eine Menge Unterhaltung sind garantiert!!!

Es wird einen Wettbewerb um das schönste Kostüm geben, die Schülernad und eventuell ein DJ sorgen für gute Musik und der Förderverein für das leibliche Wohl zu kleinen Preisen.

Datum: 20.Januar 2012
Uhrzeit: 19:30-21:00 (5.-7.Kl.) / 20:30-23:00 (8.-10.Kl.)
Eintritt: 1 € an der Abendkasse
Flyer: als PDF => [klick] / (Design by Alexander Moneta)